Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Josef Uhland

Josef Uhland[1]

männlich 1580 - 1634  (54 Jahre)

Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Josef Uhland 
    Geboren 09 Sep 1580  Göppingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Göppingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Büchsenschmied 
    Gestorben 15 Nov 1634  Göppingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 20 Mai 2013 
    _UID 5ec8a512-b38a-43b7-aeea-f56a3468b6b7 
    Personen-Kennung I74912  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 21 Jun 2013 

    Vater Josef Uhland 
    Mutter Agnes N.N.,   gest. 1630 
    Familien-Kennung F33719  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Elisabeth Bömler,   gest. 28 Okt 1634, Göppingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 30 Nov 1612  Göppingen,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Typ: CIVIL 
    _CREAT 20 Mai 2013 
    _UID 4433efb8-4efd-4c2b-bea4-f20c0d4c90fd 
    Kinder 
     1. Jakob Uhland,   geb. 23 Mai 1624 Jul 1624, Hohebuch,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 14 Okt 1704, Hattenhofen,,,,,Reustatt Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 80 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 20 Mai 2013 
    Familien-Kennung F33681  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Günther Schweizer und Thilo Dinkel, Die Ahnen von Ludwig Uhland und zwei genealogische Probleme, Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde, Band 30 - 2012
      Seite 104: Genealogisches Problem 2
      Bis heute ist nicht erwiesen, ob der am 23.5.1624 geborene Sohn Jakob des Laux Uhland und seiner Ehefrau Ursula Schielin in Hohebuch bei Lindau identisch ist mit dem Zimmermann Jakob Uhland in Boll bzw. Hattenhofen [32J, wie dies in der Stammfolge Uhland im Deutschen Geschlechterbuch 110, 1940, S. 591-596, angenommen wird, und wofür auch die Vornamen Laux und Ursula der ältesten Kinder Jakobs sprechen.
      Eine Alternative zur Herkunft des Jakob Uhland nennt Wilhelm Mauer (1963), wenn er schreibt: Es fällt übrigens auf, dass in der gut evangelischen Familie Uhland der Name joseph entweder allein oder mit anderen Vornamen zusammengefaßt häufiger vorkommt. Was mag hierfür wohl ausschlaggebend sein? Deshalb trifft es sich merkwürdig, dass gerade in der Boll benachbarten Stadt Göppingen die Uhlands schon lange vor dem 30jährigen Krieg gelebt haben. Diese Uhland gehen auf einen vor 1560 geborenen joseph Uhland zurück, der sich als Büchsenschmied betätigte und mit einer Frau namens Agnes verheiratet war. Agnes Uhland starb am 8. März 1604 zu Goppingen. Der Sohn joseph (II.) Uhland (1580-1634) war ebenfalls Büchsenschmied und ehelichte zu Göppingen 1612 Elisabetha, eine Tochter des jerg Böhmler (gestorben 1634). Ihre Kinder sind: Katharina 1613, Christina 1615, Leonhard 1616, Katharina 1618, Johannes 1621. Nach weiteren neun jahren folgte noch ein Sohn Johann Georg 1630 nach. - Vielleicht war der Büchsenschmied Joseph Uhland mit Frau und Kindern im Gefolge des Göppinger Aufgebots in den Krieg gezogen? Der Boller jakob Uhland könnte dann irgendwo als Sohn dieser Familie geboren sein.
      Diese These geht zurück auf Max Cramer, Nestor der württembergischen Genealogen, der 1913 in einem Aufsatz über »Die Heimat der Familie Uhland« diese These vertreten und einen darauf basierenden »Teil-Stamrnbaum der Familie Uhland« vorgelegt hat. Wir folgen dieser Version. [Dankenswerterweise hat neuerdings Jörg Heinrich die Archivalien, insbesondere die Kaufbücher, in den Ortsarchiven Boll und Hattenhofen auf Nennungen der Familie Uhland durchsucht. Jakob Uhland wird im Kaufbuch Hattenhofen nur zweimal (1673 und 1683) als Anlieger genannt. Dies wiederum scheint dafür zu sprechen, dass die Familie zugezogen ist (freundliche Mitteilung von Jörg Heinrich vom 22. 11. 2011)].

  • Quellen 
    1. [S24] Band 30 - 2012.