Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Philipp Adam IV. Benz

Philipp Adam IV. Benz[1, 2]

männlich 1736 - 1798  (61 Jahre)

Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Philipp Adam IV. Benz 
    Geboren 21 Okt 1736  Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Kommerzialrat 
    Beruf Karlsruhe,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Polizeirat 
    Beruf Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Senator 
    Beruf 1780  Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Bürgermeister 
    Gestorben 1798  Karlsruhe,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 03 Sep 2009 
    _UID 7e27f950-6c97-411f-b0e9-2b2a69d6550d 
    Personen-Kennung I46061  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 22 Dez 2019 

    Vater Philipp Adam III. Benz,   geb. 06 Aug 1709, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Jun 1749, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 39 Jahre) 
    Mutter Sibylle Euphrosine von Köpf,   geb. 1710,   gest. 19 Apr 1761, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 51 Jahre) 
    Verheiratet 17 Feb 1732 
    _CREAT 03 Sep 2009 
    _UID c1c1da5f-389d-494c-a980-0aa29a7daf43 
    Familien-Kennung F19891  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Anna Maria Lotter,   geb. 19 Nov 1737,   gest. 18 Apr 1765, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 27 Jahre) 
    Verheiratet 19 Nov 1759  Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Typ: CIVIL 
    Adresse:
    1. Ehe 
    _CREAT 03 Sep 2009 
    _UID 1dd30104-2680-4de1-bf52-f1e470b5e1f3 
    Kinder 
     1. Daniel Benz
     2. Philipp Adam V. Benz,   geb. 17 Nov 1760 22 Nov 1760, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     3. Marie Jakobine Benz,   geb. 16 Apr 1763
    Zuletzt bearbeitet am 11 Aug 2016 
    Familien-Kennung F19883  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Anna Barbara Degmair,   geb. 29 Aug 1742,   gest. 18 Okt 1773  (Alter 31 Jahre) 
    Verheiratet um 1764 
    Typ: CIVIL 
    Adresse:
    2. Ehe 
    _CREAT 03 Sep 2009 
    _UID 93d0e4c9-7645-4b27-8069-9b6df08477df 
    Kinder 
     1. Christian Gottlieb (Amadeo) Benz,   geb. 01 Jul 1766, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Nov 1843, Venedig,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 77 Jahre)
     2. Marie Susanna Benz,   geb. 30 Jun 1768,   gest. 07 Jun 1831  (Alter 62 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 11 Aug 2016 
    Familien-Kennung F19884  Familienblatt  |  Familientafel

    Verheiratet um 1769 
    Typ: CIVIL 
    Adresse:
    3. Ehe 
    _CREAT 03 Sep 2009 
    _UID 88ced1ee-8a19-4a61-8167-1c024530b4ca 
    Zuletzt bearbeitet am 11 Aug 2016 
    Familien-Kennung F19886  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 4 Maria Christiana Dorothea Lotzbeck 
    Kinder 
     1. Maria Euphrosina Benz,   geb. 09 Aug 1772
     2. Johann Ferdinand Benz,   geb. um 1778, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     3. Johann Christoph Benz,   geb. 1780, Augsburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     4. Christiana Euphrosine Regina Benz,   geb. 16 Feb 1789
    Zuletzt bearbeitet am 23 Nov 2016 
    Familien-Kennung F19887  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Hatte 4 Frauen und 14 Kinder;
      Seine Mutter heiratet schon 1 Jahr nach dem Tod des Vaters den geschäftsgewandten, kühl-rechnenden und herzensrohen "Handlungsbediensteten" des väterlichen Silbergeschäftes, Johann Gottlieb Klaucke, Bäckersohn aus Stettin. Von dieser Stunde ab wandte sich das Glück aus dem Hause Benz den Rücken zu. Zwar mehrte sich der Wohlstand der Familie auch weiterhin, aber Zank und Hader herrschten in ihr und der Streit um das Familienvermögen vergiftete auf Generationen hinaus die häusliche Atmosphäre und entzweite Geschwister und Schwäger, Eltern und Kinder. Klaucke dirigierte seit seiner Verheiratung mit Euphrosine die Benzische Silberhandlung, die laut testamentarischer Verfügung Philipp Adams III. seinem ältesten, damals noch unmündigem Sohn Philipp Adam IV. zufallen und stets auf den ältesten Sohn weitervererbt werden sollte. Dies suchte Klaucke, dem die Rolle eines bloßen "Administrators" und der kleine Phlipp insbesondere unsympathisch war, von der ersten Stund seiner Ehe an zu hintertreiben, ja er ging so weit, den schmächtigen und kränklichen Knaben durch systematische Mißhandlungen und Quälereien aus dem Wege räumen zu suchen. Auch die eigene Mutter Philipps trat dem nur wenig entgegen, da sie ihrerseits den Wunsch hatte, die Handlung ihrem ungleich geliebteren Sohne Christoph in die Hände zu spielen. Philipps Lage wurde noch bedrängter, als auch Euphrosine nach wenigen Jahren starb und Klaucke neuerdings heiratete. Der einzige Lichblick in Philipps Leben war seine Lehrzeit in Genf und Venedig. Nach Augsburg zurückgekehrt, trat er in das Geschäft von Mellin ein, dasselbe machte aber i. J. 1789 Bankerott. Obwohl er es in der reichsstädtischen Verwaltung bis zum Senator, ja bis zum Bürgermeister gebracht hatte, wurde seine Lage doch nach dem Fallissement unhaltbar. Er verließ in verbittertster Stimmung seine Vaterstadt Ausgburg und zog mit Frau und Kindern nach Karlsruhe; dort starb er als Polizeirat 1798 unter Hinterlassung von 14 minderährigen Kindern. Diese zerstreuten sich in der Folge in alle Welt: von Venedig bis Birmingham. Einer von ihnen Daniel, starb den Seemannstod in unbekanntem Weltmeer. Von den 4 Frauen, die Philipp Adam IV. besessen hatte, wurde die erste, Anna Maria, geb. Lotter (Tochter des bekannten Musikalienhändlers und Buchverlegers Joh. Jak. Lotter in Augsbrg) durch ihre Tochter Marie Jakobine die STAMMUTTER der MARCHTHALER (mit denen Joh. Jak. Keller in Eßlingen treue Freundschaft hielt); die zweite Frau, Anna Barbara, geb. Degmair durch ihre Tochter Marie Susanne die STAMMUTTER der KELLER (s.u.), und die vierte Frau, Maria Christine Dorothee, geb. Lotzbeck (Tochter des Pfarrers Lotzbeck in Baierberg bei Ansbach) durch ihre Tochter Euphrosine verehel. Textor die STAMMUTTER der WAGNER in Pforzheim (von denen als letzter der Schopenhauerforscher Gustav Wagner vor wenigen Jahren in Illenau bei Achern starb). Von den vielen Brüdern hat nur Chritian Gottlieb (Amadeo) Benz, Kaufmann in Venedig, daselbst auch begraben, und sein kinderlos verstorbener Sohn Louis Benz, Großkaufmann in Madrid, den Zusammenhang der Familie aufrecht erhalten. Nach des letzteren Tode sind sein Privatvermögen und die Familienandenken in den Besitz von Adelbert v. Keller übergegangen.
      Das eigentliche Benzische Familienvermögen, die reichen Erträgnisse der Silberhandlung, sind den Benzische Nachkommen entfremdet worden. Klaucke setzte zum Universalerben das Augsburger Evangelische Armenhaus ein. "In das Armenhaus verschenkt er einige Tonnen Goldes, um die Ehre zu haben, demselben seinem Namen geben zu dürfen ..., er vermacht großzügig bedeutende Summen zur Ausstattung armer Bürgertöchter, die ihn nichts angehen, und zum Besoldungsfond der Geistlichen und Schuldiener 60.000fl. Hingegen läßt er Witwe und Kinder seines Stiefsohnes Philipp Adam, die ihn Vater und Großvater nennen mußten, leer ausgehen, als ob er sie nie gekannt hätte" (National-Zeitung der Teutschen vom 5. und 10. 10.1805).
      Einer dieser Enkel war Joh. Jak. Keller, der Philipp Adams IV. Tochter Marie Susanne geheiratet hatte. Ihe Mutter war Anna Barbara Degmair, Tochter des Seniors bei St. Anna Matthias Degmair und der Susanne geb. Hohleisen. Auch Johann Jakob hat gleich seinen Schwägern noch namhafte Summen geopfert, um auf dem Rechtswege wenigstens einen Teil des Benzischen Vermögens für die Familie zu retten. Es war umsonst. Nach Jahrzehnte langer Dauer ging der Prozeß endgültig verloren.
      PWM Notizen Am 18. August 1780 war Philipp Adam Benz (1736 - 1798) an der Reform der Kunstakademie Augsburg beteiligt:
      "Bei einer Besprechung der vierköpfigen, paritätisch zusammengesetzten Vertretung der Kaufmannschaft, Peter Paul von Obwexer (1739–1812) und Josef Paul Riter von Cobres (1737/1749 bis 1823) katholischerseits sowie evangelischerseits Philipp Adam Benz (1736–1798) und Georg Walter von Halder (1737–1810), mit Paul von Stetten werden dessen Vorschläge für die Privat-Gesellschaft übernommen"
      Bei google-books kann man eine Streit-Schrift des Christoph von Benz, dem Bruder des Philipp Adam Benz gegen beider Stiefvater Johann Gottlieb Klauke downloaden.
      Titel des Buches: Vollständig gründliche Deduction derjenigen Ansprueche welche der des H. R. R. Ritter und Edle Christoph Herr von Benz wider seinen Stiefvater Herrn Johann Gottlieb Klauke Silberjubelier in der des H. R. R. freyen Stadt Augspurg in Rücksicht der von Letzerem inhabenden Ersteren aber durchaus zuständigen väterlichen Silberhandlung zu machen befugt ist, und welche Streitsache gegenwärtig im Apellations-Wege bey einem allerhöchsten Reichs-Hofrath in Wien anhängig ist erläutert und der gesetzten und unparteiischen Welt zur unbefangenen Kritik mit allen nöthigen Beylagen vorgelegt von Josef von Zintl, der beyden Rechte Licentiat, des kurpfalz-bayerisch-churptinzischen Regiments zu Fuß Auditeur, dann churfüstlichen Hofs-Advokaten und des Edlen von Benz Anwald. Im Jahre 1787

  • Quellen 
    1. [S3] Merkel-Homepage, Rainer Volck, (Herausgeber: Paul Wolfgang Merkelstiftung Erscheinungsort: Nürnberg).

    2. 71.