Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Johann Martin Vischer

Johann Martin Vischer[1]

männlich 1718 - 1760  (42 Jahre)

Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Martin Vischer 
    Geboren 10 Feb 1718  Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kaufmann 
    Beruf Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ratsverwandter 
    Gestorben 17 Mai 1760  Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 16 Sep 2007 
    _UID afc0b2b6-ccd9-431f-be89-416b060329eb 
    Personen-Kennung I33062  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 30 Nov 2015 

    Vater Johann Leonhard Vischer,   geb. 10 Jun 1685, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Dez 1726, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 41 Jahre) 
    Mutter Marie Christine Stuber,   geb. 07 Mrz 1684 18 Jan 1685, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 25 Jan 1736, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 51 Jahre) 
    Verheiratet 16 Aug 1707  Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 16 Sep 2007 
    _UID f77aebc5-a895-4b0a-9a08-830dc2d61b9d 
    Familien-Kennung F14917  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Sibylle Agnes Notter,   geb. 24 Apr 1730, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 01 Sep 1795, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 65 Jahre) 
    Verheiratet 02 Mai 1747 
    Typ: CIVIL 
    _CREAT 14 Dez 2007 
    _UID 34297970-4127-4678-bfa6-6ce3edd1a4ec 
    Notizen 
    • Vischer oo Notter: 5. Unterzweig
      X i Vischer, Johann Martin I (IX), * Calw 10.2.1718, + Calw 17.5.1760 (aet. 42)
      Handelsmann CV Calw, Ratsverwandter, oo Calw 2.5.1747 mit Sibylle Agnes Notter, * Calw 24.4.1730, + Calw 1.9.1795, T.d. Johann Martin Notter, Handelsmann CV Calw, ux. Elisabeth Zahn, T.d. Johann Christoph Zahn, Handelsmann CV Calw, ux. Agnes Demmler
      Kinder:
      1. Vischer, Christine Elisabeth, * Calw 20.1.1749, + Calw 24.1.1795 (aet. 46), oo Althengstett 11.2.1768 mit Jakob Friedrich Hasenmajer, * Hirsau 23.12.1738, + Calw 10.8.1811, einziges überlebendes Kind seiner Eltern, 1752-1758 kaufm. Lehre in Fa. Johann Cornelius Roman in Karlsruhe, 1758-1766 Commis in Fa. Johann Jakob Dörtenbach & Cie. Calw, 1.9.1766 Bürger Calw, 1766-1801 Kaufmann und Associe in Fa. J.F. Hasenmajer & Friedrich Karl Flößer Saffianfabrik Calw, seit 1788 in Hirsau, 1769 Ratsverwandter, 1782 Gerichtsverwandter, 1787 Associe der Dörtenbach’schen Bergwerksgesellschaft Calw (Kobalt, Kupfer, Silber, Gold, Wismut, Blei usw.), zugleich 1787-1797 Associe im Calwer Salzkontor und Bankhaus Johann Martin Notter, 1788-1799 zusammen mit Johann Jakob Dörtenbach und Johann Martin Vischer mit 25.000 fl. beteiligt am Kommissions-und Speditionshaus Ernst Friedrich Wagner in Amsterdam, 1791-1793 Amtsbürgermeister Calw, 1789-1798 finanz. Beteiligung am Cotta-Verlag Tübingen, wo sein Schwiegersohn Dr.jur. Christian Jakob Zahn als Associe tätig ist, am 9.9.1797 in Tübingen Treffen mit dem Dichter Johann Wolfgang Goethe (beteiligt Verleger Dr.jur. Friedrich Cotta, Teilhaber Dr.jur. Christian Jakob Zahn und dessen Bruder Christian Gotthelf Zahn, Pfr.Schafhausen), 1801-1811 Kaufmann in Fa. Hasenmajer & Zahn Saffianfabrik Calw und Hirsau, ist neben den Compagnie-Verwandten Johann Martin Notter und Johann Martin Vischer drittreichster Bürger, S.d. Friedrich Benjamin Hasenmajer, Proviant-Kommissarius des Schwäb. Kreises in Pforzheim, Steuerrevisions-Kommissarius Hirsau und Calw, ux. Maria Katharina Schill, T.d. Johann Jakob Schill, Rotgerber Calw, Klostermüller und Pfleger des Klosteramtsbezirks Hirsau, ux, Maria Barbara Simone Botzenhardt, aus Calw
      2. Vischer, Johann Martin II, * Calw 21.8.1751 (XI c)
      3. Vischer, Sibylle Agnes, * Calw 4.11.1756
      4. Vischer, Eva Maria, * Calw 21.3.1758, + Calw 18.12.1812, oo Calw 15.4.1777 mit Georg Friedrich Dörtenbach, * Calw 29.5.1753, + Calw 5.4.1810, Handelsmann CV Calw, S.d. Christoph Mose Dörtenbach, Handelsmann CV Calw, ux. Sibylle Rosine Ruoff, Alpirsbach
      5. Vischer, Johann Jakob, * Calw 4.4.1760
    Kinder 
     1. Christine Elisabeth Vischer,   geb. 20 Jan 1749, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Jan 1795, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 46 Jahre)
     2. Johann Martin Vischer,   geb. 21 Jan 1751,   gest. 29 Dez 1801, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 50 Jahre)
     3. Sibylle Agnes Vischer,   geb. 04 Nov 1756, Calw,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     4. Eva Marie Vischer,   geb. 21 Jul 1758,   gest. 18 Dez 1812  (Alter 54 Jahre)
     5. Johann Jakob Vischer,   geb. 04 Apr 1760
    Zuletzt bearbeitet am 30 Nov 2015 
    Familien-Kennung F14919  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Faber 65 J § 21
      Axel Fischer: 90 Vischer, Johann: AL Zahn/Schüz (Hartmut Schmid):
      Bürger und Handelsmann CV Calw, 1750 Mitbegründer und Vorstand der bedeutenden Calwer Holzhandlungs-Compagnie, die 1788 unter dem Sohn Johann Martin als J. M. Vischer & Co. firmiert; Zweck der mit herzogl. Lizenz arbeitenden Gesellschaft ist der Transport von Lang- und Nutzholz aus den waldreichen Gebieten des Nordschwarzwalds mit großen Flößen den Wasserweg von Nagold, Enz, Neckar und Rhein hinunter bis nach Holland, wo besonders viel Holz für den Schiffbau benötigt wird; die monopolartige Stellung der Calwer Holz-Compagnie begründet auch den gewaltigen Reichtum der Vischer.
      Aus den Lebenserinnerungen der Elisabeth Friederike Zahn:
      "Mein Großvater mütterlicherseits war Johann Martin Vischer. Er war Kaufmann, hatte Anteil an der Holzhandlungsgesellschaft, und daneben einen offenen Laden. Er starb sehr frühzeitig, kaum etlich und dreißig Jahre alt, und hinterließ seine Frau (Sibille Agnes geb. Notterin) im 29ten Jahr als Witwe mit 5 Kindern. Sein Tod wurde auf traurige Weise veranlaßt. Nach damaliger einfacher Sitte, wo man noch keine Leichenwagen hatte, mußten die Leichen von Honoratioren ebenfalls von Leuten ihres Standes hinausgetragen werden. Indem er nun einst im heißen Sommer einen solchen Dienst versehen mußte, faßte er einen Ekel (er war ein sehr korpulenter vollsäftiger Mann), bekam ein gallisches Nervenfieber und wurde das Opfer davon. Das älteste Kind, meine Mutter, war 11 Jahre alt, das jüngste 3 Wochen. Meine Mutter erzählte mir, sie häbe den Verlust des Vaters schon so tief empfunden, während ihre Brüder von 9 und 7 Jahren eine große Freude über die langen schwarzen Flöre bezeugt hätten, die man auf ihre Hüte gesteckt hatte nach der Mode der damaligen Zeit."

  • Quellen 
    1. [S8] 28.03.2013.