Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Andreas Wider, zu der Au

Andreas Wider, zu der Au[1]

männlich 1551 - 1607  (56 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Andreas Wider 
    Suffix zu der Au 
    Geboren 1551  Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf zwischen 1580 und 1599  Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kaiserlicher Stadtrichter und Amtmann 
    Wappenbrief 23 Aug 1583  Wien,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Beruf 1596  Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ratsbürger 
    Beruf 1597  Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Vertreter der Stadt 
    Gestorben 23 Feb 1607  Nürnberg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 10 Feb 2017 
    _UID aac66ae3-fe36-468d-80d8-ca2e7e1bec03 
    Personen-Kennung I105743  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 13 Feb 2017 

    Vater Johann Wider, zu der Au,   geb. um 1520 
    Mutter Margarethe Podnin 
    Familien-Kennung F48533  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Margarethe Dobner,   geb. 1560,   gest. 1616  (Alter 56 Jahre) 
    _CREAT 10 Feb 2017 
    _UID a16540c4-eca6-47df-8e8a-e6e87c338c37 
    Kinder 
     1. Johann Jakob Wider, von der Au,   geb. 1583, Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 30 Mrz 1630, Nürnberg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 47 Jahre)
     2. Karl Andreas Wider,   geb. 1584,   gest. 12 Aug 1589, Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 5 Jahre)
     3. Gottfried Wider,   geb. 1585
     4. Karl Gottfried Wider,   geb. 1585 1586, Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1644  (Alter 58 Jahre)
     5. Abraham Wider,   geb. 1587, Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     6. Christoph Wider, von der Au,   geb. 26 Jul 1588, Vöcklabruck,,Oberösterreich,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 28 Aug 1668, Regensburg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 80 Jahre)
     7. Andreas Wider,   geb. um 1590
     8. Sabine Wider,   geb. um 1591
     9. Marie Salome Wider,   geb. um 1592
     10. Adelheid Wider,   geb. um 1593
     11. Marie Magdalene Wider,   geb. um 1594
    Zuletzt bearbeitet am 10 Feb 2017 
    Familien-Kennung F48529  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Katharina Meyer 
    Zuletzt bearbeitet am 10 Feb 2017 
    Familien-Kennung F48531  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Personenbild
    Personenbild
    Wider Andreas, aus Wider von Wider aus Vöcklabruck, Zeller-Familienarchiv 72 II 187 S. 650
    Personenbild
    Wider WAPPEN
    Wider WAPPEN, aus Wider von Wider aus Vöcklabruck, Zeller-Familienarchiv 72 II 187 S. (1) 645

  • Notizen 
    • Wider II, Andreas Wider zu der Au nannte sich später auch "von der Au"; erhielt in Wien 23.8.1583 mit seinem Bruder einen Kais. Wappenbrief mit dem WAPPEN A (Wien 23.8.1583, erländ. österreich. Wappenbrief von Kaiser Rudolf II. für die Brüder Zacharias Wider I 1, und Andreas Wider II, Stadtrichter zu Vöcklabruck; vgl. Neuer Siebmacher, Wappenbuch Bürgerl. Geschlechter, Bd. 5, 4 Taf. 48, und Gotha. Briefadl. Taschen., 1907 S. 819) in Rot auf grünem Dreiberge ein schreitender silberner, schwarzgefleckter Widder mit roter Zunge, goldenen Hörnen und Hufen; auf dem Stechhelm mit rot-silberner Decke der Widder wachsend zwischen zwei von Silber und Rot übereck geteilten Hörnern. Die Farben des Wappens sind nach der Bescheibung zu berichtigen.
      Musste 1599 wegen seines Glaubens die Heimat verlassen und zog nach Nürnberg.
      Kinder aus zweiter Ehe nach J. U. C. (Juris utriusque Consultus) Johannes Seifert, "Stammtafeln Gelehrter Leute", Regensburg, 1717; nach den Sell'schen Büchern sollen die Kinder aus der ersten Ehe sein.

  • Quellen 
    1. [S42] Wider.