Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Johann Wilhelm Breitschwert

Johann Wilhelm Breitschwert[1]

männlich 1558 - 1624  (65 Jahre)

Angaben zur Person    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Wilhelm Breitschwert 
    Geboren 05 Dez 1558  Backnang,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Baden-Durlach,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Schreiber 
    Beruf zwischen 1582 und 1589  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Rentkammer-Schreiber 
    Beruf zwischen 1589 und 1595 
    Gewölbsverwalter 
    Beruf zwischen 1595 und 1624 
    Landschreibereiverwalter 
    Beruf 1606 
    Münzverwalter 
    Gestorben 05 Mai 1624  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 27 Jun 2013 
    _UID 73ac28fe-1bdd-4208-83a3-13ae8c053839 
    Personen-Kennung I75048  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 27 Jun 2013 

    Vater Veit Breitschwert,   geb. 1526,   gest. 09 Jan 1595, Backnang,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 69 Jahre) 
    Mutter Barbara Stickel,   geb. um 1530 
    Verheiratet um 1552 
    Adresse:
    1.Heirat 
    _CREAT 12 Jan 2002 
    _UID c1e88e6c-d955-48f3-80d0-ad13eab83fc2 
    Familien-Kennung F3759  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Anna Gerhardt,   geb. 06 Mai 1564, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 25 Mrz 1631, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 66 Jahre) 
    Verheiratet 09 Feb 1583  Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Typ: CIVIL 
    _CREAT 27 Jun 2013 
    _UID fc93a4b3-05dd-4513-a3c2-5e4957dfb631 
    Kinder 
     1. Johann Veit Breitschwert,   geb. 08 Sep 1586,   gest. 10 Mrz 1654  (Alter 67 Jahre)
     2. Johann Leonhard Breitschwert,   geb. 09 Apr 1595, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Okt 1636, Stuttgart,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 41 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 27 Jun 2013 
    Familien-Kennung F33769  Familienblatt  |  Familientafel

  • Notizen 
    • Schweizer/Dinkel, Uhland-Ahnen, Band 30-2012 S.118:
      Breitschwert, Johann Wilhelm macht eine Lehre beim Stadtschreiber in Schorndorf, ist dann Schreiber in der Kanzlei zu Baden-Durlach, 1582-1589 Rentkammerschreiber in Stuttgart, 1589-1595 Gewölbsverwalter und Adjunkt des Rentkammersekretärs, 1595-1624 Landschreibereiverwalter und Expeditionsrat. seit 1606 zugleich Münzverwalter, *Backnang 5. 12. 1558, +Stuttgart 5.5.1624, 65 J 5 M, Epitaph in der Leonhardskirche, Leichenpredigt!", S. d. Veit Breitschwert, Vogt und Geistlicher Verwalter in Backnang, u. d. ux. I Barbara Stickel
      Johann Wilhelm Breitschwert macht folgende Dienstreisen: 1595 nach Wiesensteig und nach Frankfurt, 1596 nach Ulm, nach Untermarchtal zur Abholung von
      Geld bei Ulrich Spät, 1597 dreimal nach Ulm zur Bezahlung der außerordentlichen Türkenhilfe und zur Abholung der 16.608 Gulden 4 Kreuzer, 1598 nach
      Frankfurt zur Bezahlung der ordentlichen Türkenhilfe, nach Speyer und Worms zur Ablösung von 7.000 Gulden Hauptgut, nach Straßburg zur Bezahlung der
      Gülten, nach Heilbronn zur Abholung von 3.000 Gulden, nach Augsburg zur Bezahlung des ersten Zieles für die Afterlehenschaft, 1599 dreimal nach Ulm zur
      Bezahlung von 50.000 Gulden für die Afterlehenschaft, der Kreishilfe und des Restes im Steußlinger Kauf an Karl v. Welden, nach Augsburg zur Bezahlung von 150.000 Gulden für die Afterlehenschaft, nach Untermarchtal, 1600 nach Straßburg zur Bezahlung von Gülten, 1601 nach Augsburg zur Bezahlung des zweiten Zieles der Türkenhilfe, 1602 nach Straßburg zur Bezahlung der Gülten, 1605 zur Abhörung der Bergwerksrechnungen, nach Haunsheim zur Ablösung der 2.500 Gulden, 1607 nach Tübingen, 1608 zweimal nach Basel, 1609 nach Straßburg zur Bezahlung der Gülten sowie zur Johannes- und Weihnachts messe, 1610 nach Ulm, 1611 und 1612 nach Straßburg zur Johannesmesse, 1611 zweimal nach Urach, 1615 nach Maulbronn, 1617 nach Basel und nach Straßburg.

  • Quellen 
    1. [S24] Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde, Zeitschrift, (Herausgeber: Verein für Familien- und Wappenkunde in Württemberg und Baden), Band 30-2012.