Familienstiftungen Paul Wolfgang Merkel und Werner Zeller
 Unsere Familie

Bernhard Philip Rée

Bernhard Philip Rée[1]

männlich 1813 - 1868  (55 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Bernhard Philip Rée 
    Geboren 18 Jul 1813  Aarhus,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf Aalborg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Buchhändler 
    Beruf Aalborg,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Redakteur 
    Beruf 1844 
    Stadtverordneter 
    Gestorben 13 Nov 1868  Aarhus,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 07 Sep 2016 
    _UID 29ed795c-2773-428b-a81c-c6301add97d7 
    Personen-Kennung I104212  Merkel-Zeller
    Zuletzt bearbeitet am 7 Sep 2016 

    Vater Hartvig Philip Rée,   geb. 12 Okt 1778, Fredericia,,,Dänemark,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 01 Okt 1859, Kopenhagen,,,Dänemark,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 80 Jahre) 
    Mutter Thamar (Therese) Rée,   geb. 1783, Fredericia,,,Dänemark,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 29 Dez 1850, Aarhus,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 67 Jahre) 
    Verheiratet 12 Apr 1804  Altona,,,,, Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    _CREAT 16 Dez 2012 
    _UID f9410ff6-fcd4-4f5c-8f86-d135510ab7bf 
    Familien-Kennung F31695  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Personenbild
    Personenbild
    Bernhard Rée 1813-1868, aus PWM 1813-1868 Bernhard Philip Rée, Besitzer/Quelle Fischer Josef (1912) S. 13;

  • Notizen 
    • PWM Beruf Aalborg Redakteur und Herausgeber der "Aalborg Stiftstidende". Buchhändler in Aalborg, 1844 Stadtverordneter und Mitglied der Ständeversammlung Jütlands. Mitglied im Folketing und Landsting (Oberhaus)
      PWM Notizen
      Hartvig Philip Rée hinterliess neun Kinder, wovon besonders die 3 Söhne durch ihre hervorragende Begabung bekannt waren. Der älteste von diesen war Bernhard Philip Rée. Er war am 18. Juli 1813 in Aarhus geboren. 1830 bezog er von der gelehrten Schule in Aarhus aus die Universität, bereitete sich zur Prüfung als Jurist vor, gab es aber wieder auf. Eine Zeitlang war er im Geschäfte seines Vaters in Randers tätig, aber bereits 1838 wurde er Redakteur der "Aalborg Stiftsridende", und von 1841 - 1847 war er zugleich Buchhändler in Aalborg. 1845 erhielt er Privilegium zur Errichtung einer Buchdruckerei in Aalborg Er gab auch unterhaltende Zeitschriften heraus: "Laesekabinettet", "Nyeste Aftenpost" und "Almindelig dansk Landbotidende". 1844 wurde er Stadtverordneter und im selben Jahre in die Ständeversammlung Jütlands gewählt. Er war Mitglied der verfassunggebenden Reichsversammlung und wurde in den Finanzaausschuss derselben gewählt. Er war auch zu verschiedenen Zeiten Mitglied des Abgeordnetenhauses (Folketing), so 1850/54, 1860/66. In dem letztgenannten Jahre wurde er ins Oberhaus (Landsting) gewählt, legte aber sein Mandat schon im Jahre 1867 nieder. Er starb in Aarhus den 13. November 1868.
      PWM Quellen [S36 ] Rée und sein Geschlecht, Fischer, Josef, (1912, Kopenhagen, Hertz's Bogtrykkeri), S. 43.

  • Quellen 
    1. [S3] Merkel-Homepage, Rainer Volck, (Herausgeber: Paul Wolfgang Merkelstiftung Erscheinungsort: Nürnberg).